Firma · Tabsal

Firma

Tabsal y LignumStrand

Historie

Tabsal Composites de Madera entstand 1999 auf Initiative von Industrias Carsal, einem seit 1952 bestehenden Unternehmen. Dessen Schwerpunkt war ab 1966 die Türproduktion, die schließlich im Jahr 2014 an Dimoldura Doors abgegeben wurde.
Die kontinuierliche Entwicklung sowohl der Produkte als auch der Produktionsanlagen ist das Ergebnis einer  intensiven und anhaltenden Forschungs- und Entwicklungsarbeit seitens des Mutterunternehmens, der das heutige Tabsal seine Substanz verdankt.

Tabsal ist ein kleiner hochautomatisierter Betrieb, der mit einer speziellen, betriebsintern entwickelten Technik arbeitet und dessen wichtigste Unterscheidungsmerkmale die Gewinnung der Partikel, die Erstellung ihrer Geometrie und das Pressverfahren sind.
Lignumstrand, ein Verbundstoff aus langen, gleichgerichteten, durch Polyurethankleber verbundenen Partikeln mit pseudo-dreieckigem Querschnitt wird durch Dampfzufuhr verpresst und während des Verarbeitungsprozesses verschiedenen Kontrollen unterzogen. Die gesamte Handhabung erfolgt durch den Einsatz moderner Computer, die eine beständige, letztendlich von einem Team höchst erfahrener Mitarbeiter überwachte Produktion ermöglichen.

Prozedur

  • Der Produktionsprozess beginnt mit Einkauf und Anlieferung des Holzes (Pappelstämme aus nachhaltigem Anbau), das in unserem Holzlager gestapelt und aufbewahrt wird.
  • Das Holz durchläuft zunächst die Entrindungs-, danach die Häckselanlage. Die Lagerung der so erzeugten Späne erfolgt in einem Silo, von dem ein geregelter Einlauf in den Trockner erfolgt. Die Feuchtigkeit im Trockner wird auf die jeweils erforderlichen Werte eingestellt.
  • Nach dem Auslauf wird das Material in einem zweiten Silo gelagert, von dem aus die dosierte Einspeisung der trockenen Partikel in eine Verleimungsanlage erfolgt.
  • Darin wird auf kontrollierte Weise Leim zugefügt und das Material in die Formanlage gefördert. Hier werden die Späne ausgerichtet und daraus eine Lage bzw. Platte gebildet. Nach erfolgter Formgebung und Überprüfung des Gewichts fährt diese in die Presse, wo eingeleiteter Dampf und Druck solange auf sie einwirken, bis die gewünschte Stärke und Dichte erzielt wurden und der Leim genügend ausgehärtet ist.
  • Beim Auslauf wird erneut das Gewicht überprüft und der Elastizitätsmodul gemessen. Daraus lässt sich der Aushärtegrad des Leims erkennen, was in Verbindung mit dem Gewicht die Einordnung in Gutteile oder Ausschuss ermöglicht.
  • Die Platten durchlaufen auch einen Metalldetektor, so dass das Material bei eventuellem Einschluss eines Metallkörpers aussortiert werden kann.
  • Nach dem Abkühlen wird das Material vermessen und nach Kundenvorgabe zugeschnitten.

 

Fotos Einrichtungen Tabsal

Instalaciones Tabsal Instalaciones Tabsal Instalaciones Tabsal Instalaciones Tabsal
Tabsal y LignumStrand
Composites de madera Tabsal
Composites de madera Tabsal
Composites de madera Tabsal
Composites de madera · Tabsal

TABSAL SCL S.L. - NIF: B71307292 - E-mail: tabsal@tabsal.com
Paraje Zerradoa s/n - 31840 Uharte Arakil, Navarra
Teléfonos: (+34) 948 464 303, (+34) 637 65 23 54 - Fax: (+34) 948 464 303

Inicio - Aviso Legal - Mapa Web - Diseñador Web Diseño web profesional